R.W. van de Wint - “Het Nollenproject”

R.W. van de Wint - “Het Nollenproject”

Reindert Wepko (Ruud) van de Wint (1942-2006) hat sich 1980 in das Binnendünengebiet “De Nollen” zurückgezogen, nachdem er das Ausstelle…
Reindert Wepko (Ruud) van de Wint (1942-2006) hat sich 1980 in das Binnendünengebiet “De Nollen” zurückgezogen, nachdem er das Ausstellen in europäischen Museen hinter sich gelassen hatte. Er konzentrierte sich auf das Anfertigen von Gemälden, Skulpturen und Bauten, die mit der Dünenlandschaft in Zusammenhang stehen. Van de Wint wurde unter anderem für seine Zeichnungen in der zweiten Kammer und die Deckenmalereien im Gemeindehaus von Groningen und für das Arbeitspalais von Königin Beatrix, Palais “Noordeinde” ausgezeichnet. Des Weiteren hat er ungefähr 35 Skulpturen angefertigt, die in den Niederlanden verstreut sind. Seit 25 Jahren hat sich Van de Wint bei “De Nollen” auf das Kreieren von Bedingungen für ganz basale Erfahrungen von Dunkel und Licht, Farbe, Raum und Größe, von Vertiefung und Relativierung konzentriert. Nur eine Minute zu Fuß vom Bahnhof in Den Helder Süd entfernt, befinden Sie sich auf einmal in einer Landschaft der Vorstellungskraft, die den Blick auf die Realität schärft. Was als künstlerisches Experiment in einem alten, verwahrlosten Binnendünengebiet in Den Helder begann, wuchs zu einem Gesamtkunstwerk heran. 

Öffnungszeiten

  • Do -So : 10:30 - 17:00 Uhr, Erläuterung: 1. April – 31. Oktober, Donnerstag-Sonntag Empfangsraum geöffnet: 10.30 - 17.00 Uhr Besichtigung der Innenräume immer mit Begleitung eines Führers: Um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr gibt es Führungen Auf speziellen 'Winter Sonntagen' geöffnet.

Preise

  • Einzelzimmer ohne Bad/WC ab : 15,00 €
  • Preiserläuterung : Erwachsene: 10,- € / Kinder: bis 12 Jahre kostenlos

Merkmale

Zielgruppe

  • KinderJa
  • GruppenJa
  • GeschäftlichJa
  • JugendlicheJa
  • StudentenJa
  • ErwachseneJa
  • SeniorenJa

Vorrichtungen für Behinderte

  • Erläuterung zur Erreichbarkeit: Begrenzt für Behinderte zugänglich

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Hotspot