Geräucherte Gans mit Kürbischutney und Gewürzen

Kategorien

Zutaten

Geräuchertes Gänsebrustfilet

2 geräucherte Gänsebrustfilets
Pfeffer und Salz
1 EL Räuchermehl
Räucherofen

Kürbischutney

1 kg Kürbis, geschält und in Würfel geschnitten
450 ml Essig
250 g Zwiebeln, geschnitten 
200 g Rosinen
2 bis 3 EL Ingwer, frisch und gerieben
2 TL Chilipulver oder fein gehackte Chilischote
2 TL Currypulver
3 Nelken, zerstoßen
20 g Salz
350 g Zucker (vorzugsweise groben Rohrzucker)

Method Geräuchertes Gänsebrustfilet

Den Räucherofen auf geringe Hitze stellen. Das Räuchermehl auf den Boden streuen und die Gänsebrustfilets auf den Rost legen. Den Ofen schließen und die Gänsebrustfilets eine Dreiviertelstunde räuchern. 

Die Filets können selbstverständlich auch gebraten werden. In diesem Fall mit Salz und Pfeffer würzen und von jeder Seite in Butter etwa 10 Minuten braten, bis sie gar sind. Je älter die Gans, desto länger dauert der Garprozess. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und noch kurz mit Aluminiumfolie abgedeckt ruhen lassen. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Kürbischutney servieren.


Method Kürbischutney

Den Kürbis mit der Hälfte des Essigs zum Kochen bringen und 30 Minuten, bzw. bis der Kürbis gar ist, köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit der Kürbis nicht anbrennt.

Danach die anderen Zutaten hinzugeben. Weitere 15 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen.

Das Chutney in gründlich (mit Soda) gereinigte und mit kochendem Wasser (um die Sodareste zu entfernen) ausgespülte Gläser füllen und mit Deckeln verschließen.

Die Gläser abkühlen lassen und vor Licht geschützt aufbewahren, damit das Chutney seine schöne Farbe behält.

 

Rezepte von Annette van Ruitenburg, de Waal Texel - Copyright ©2019 für Visit Wadden

Mehr entdecken

  • Geschmack des Wattenmeeres

  • Rezepte