Das Wattenmeergebiet - ein einziges riesiges Festival

Im Wattenmeergebiet finden zahlreiche tolle Festivals statt. Nicht nur auf den Inseln selbst, sondern auch entlang der Wattenmeerküste der niederländischen Provinzen Noord-Holland, Friesland und Groningen. Von kleinen, gemütlichen Festivals wie MadNes bis hin zu den großen, bekannten Namen wie Oerol auf Terschelling. Anno 2019 wird der Ruf nach nachhaltigen Initiativen auf allen Festivals immer lauter. Was also tun die verschiedenen Organisatoren im Wattenmeergebiet denn nun genau, um ihre Festivals „grüner“ zu gestalten? Diese Festivals zeigen, wie Kultur und Natur wunderbar miteinander kombiniert werden können.

Oerol

Das Thema von Oerol 2019 war „Umwälzende Perspektiven“. Doch wie sieht es eigentlich mit der grünen, bewussten und nachhaltigen Perspektive von Oerol aus? Das ist eine Frage, die sich jeder Oerol-Besucher wohl schon einmal gestellt hat: Die Organisatoren von Oerol geben diesbezüglich nicht viel preis. Das bedeutet jedoch nicht, dass nichts unternommen wird. Denn das Credo der Oerol-Crew lautet: Wir hängen unsere nachhaltigen Initiativen nicht an die große Glocke, sondern machen einfach.

Mehr über Oerol

MadNes

MadNes kombiniert Surfen, Skaten, Musik und mehr auf nachhaltige Art und Weise. Von nachhaltigen T-Shirts bis hin zu Taschen aus recycelten MadNes-Bannern; vom bekannten KarTent - dem Zelt aus Karton - bis hin zur zirkulären Abwassernutzung. Die Veranstalter von MadNes sind davon überzeugt, dass moderne Festivals ganz und gar nicht unter der nachhaltigen Organisation leiden müssen.

Mehr über MadNes

Hongerige Wolf

Festival Hongerige Wolf ist schlicht urwüchsig und gleichzeitig innovativ. Erwartet keine Besetzung mit ausschließlich großen Namen, sondern entdeckt mit uns gemeinsam die unbekannte Landschaft und raue Schönheit der neuen Musik sowie den Erfindungsreichtum der Vorstellungen. Kleine Bands, Theater, Bildende Kunst und Literatur, Strohballen und leckeres Essen - das alles findet ihr auf dem Festival Hongerige Wolf.

Mehr über Hongerige Wolf

Into the Great Wide Open

Seit der allerersten Ausgabe setzen sich die Veranstalter von Into The Great Wide Open dafür ein, ihr Festival so nachhaltig wie möglich zu organisieren. Die gesammelten Erfahrungen auf diesem Gebiet werden so weit wie möglich geteilt. Auf diese Weise entstand eine Organisation wie Lab Vlieland. Dieses Jahr wird ein großer Schritt in Richtung eines zirkulären Festivals unternommen. Und zwar, indem Reisen nach Vlieland fossilfrei gemacht und alle Abfälle zu Rohstoffen erhoben werden.

Mehr über Into the Great Wide Open