Die berühmte Beere von Terschelling

Rund um die Cranberry hat sich inzwischen eine kleine Industrie entwickelt. Bei Cranberry Terschelling BV wird geerntet, sortiert und verpackt, und das alles auf der Insel. Die Herstellung von Säften, Sirups, Marmeladen, Soßen und allen anderen regionalen Produkten musste aus Platzgründen nach Harlingen ausgelagert werden. Essen und kaufen könnt ihr die Cranberries jedoch überall auf der Insel. Bei Café und Teegarten De Bessenschuur zum Beispiel. Bestellt euch einen Cranberrytee oder genießt den leckersten Cranberrykuchen der Insel.

Bei ’t Lokaal findet ihr viele lokale, biologische Produkte. Der selbstgemachte Cranberry-Cheesecake zergeht auf der Zunge. Auch bei De Bionier könnt ihr biologische Produkte und Terschellinger Spezialitäten erwerben. Also lasst den großen Supermarkt einfach mal links liegen und kauft stattdessen lokal und biologisch ein. Und für die Erinnerung an einen schönen Urlaub nehmt ihr euch für zuhause Cranberrykompott, Terschellinger Honig, Cranberry-Essig oder Algen-Schafskäse mit Bockshornklee mit.

Groenhof ist ein kleiner und biologischer Cranberry-Betrieb, der von Daan van Zandwijk geleitet wird. Hier werden die Cranberries noch auf der Insel verarbeitet. Und zwar zu herrlichen regionalen Produkten wie Kompott und Marmelade, Essig und Likör und mehr. Erhältlich im Pflückgarten seiner Schwester Suus (nur in den Sommermonaten) oder bei Schäferei De Zeekraal.

  • Terschelling

  • Geschmack des Wattenmeeres