Die schönsten Geschichten über das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer

4 Suchergebnisse

Kräuter- und Salzwiesen

Der Milchviehbetrieb Zuivelboerderij Ameland fällt unter das Landschaftsgesetz aus dem Jahr 1928. Hier könnt ihr einfach über den Fußweg spazieren. Und auch die Ländereien sind frei zugänglich. Doppelter Genuss.

Mehr lesen....

Kräuter- und Salzwiesen

Diebesgut aus dem Sand

Ackerbau ist auf Ameland wieder voll im Kommen. Kartoffeln, Senfsamen und Roggen gedeihen gut auf den hiesigen Sandböden. Die Frühkartoffeln von De Suihoek sind verboten lecker. Also plant euren Aufenthalt gut.

Mehr lesen....

Diebesgut aus dem Sand

Verschwundene Dörfer

Ameland verlor mehrere Dörfer und Siedlungen an das Meer und den Wind. Im Naturzentrum in Nes und im Kulturhistorischen Museum Sorgdrager in Hollum wurden die Geschichten über die verschwundenen Dörfer gesammelt.

Lesen Sie mehr

Verschwundene Dörfer

’t Oerd - mit beiden Beinen auf dem Boden

Das Naturgebiet ’t Oerd ist so rau wie sein Name klingt. Dieses Gebiet steht in offener Verbindung zum Meer. Keine liebliche, sanfte Natur, aber unbeschreiblich schön und faszinierend in seiner Wildheit. Hier fühlt man die Elemente.

Lesen Sie mehr

’t Oerd - mit beiden Beinen auf dem Boden